Dr. med. Sibylle Poetter
Dr. med. Christine Benter, MBA
Fachärztinnen für Hals-, Nasen-Ohrenheilkunde,
Allergologie, Schlafmedizin, Plastische Operationen

Weiterlesen...

Aktuelles/Links

 

Wir haben weiterhin normal geöffnet unter uns möglicher Einhaltung der Corona-Regeln. Deshalb bitten wir Sie, mit maximal 1 Begleitperson zu kommen, die die Wartezeit gerne mit einem Spaziergang verbringt. Danke!

Wir sind KEINE CORONA-Teststelle!

FRAGEN ZUM CORONAVIRUS bzw. WAS KANN ICH TUN BEI INFEKTIONSVERDACHT:

Bei leichten Erkältungssymptomen können Patienten, die uns bekannt sind, anrufen für ein telefonisches Konsil durch Rückruf der Ärztin. Stellt sich heraus, dass eine Krankschreibung benötigt wird, dürfen wir diese ggf. für maximal 7 Tage ausstellen und zusenden. Die Chip-Karte kann durch Angehörige in der Praxis vorbeigebracht werden.

In Berlin gibt es von 08:00 bis 20:00 Uhr eine zentrale Hotline  030 / 9028 - 2828 für dringende Corona-Fragen.

116 117 : Ärztlicher Bereitschaftsdienst

0800 011 77 22: Unabhängige Patientenberatung Deutschland

030 / 346 465 100: Bürgertelefon des Bundesgesundheitsministeriums

Das Robert-Koch-Institut bietet eine online-Hilfe und zeigt nach Eingabe Ihrer Postleitzahl regionale Ansprechpartner an.

Wichtigstes Ziel ist, andere Menschen vor Übertragung zu schützen! Die Infektions-Kette muß bei Ihnen stoppen! Nur, wenn Sie nicht weitere Personen infizieren, bleibt für Sie in den kommenden Wochen eine ausreichende Versorgungsmöglichkeit. Deshalb gehen Sie bitte bei Verdacht auf Coronavirus nicht in die normalen Hausarzt- oder Facharzt-Praxen !!!

Personen, die Kontakt zu Corona-Kranken hatten oder in Risikogebieten waren, melden sich bei den Gesundheitsämtern: Sie gehören und bleiben in Quarantäne!

Patienten mit schweren Erkältungssymptomen ohne vorherigen Kontakt zu Corona-Kranken oder Corona-Risikoländern können eine der sechs Berliner Abklärungsstellen aufsuchen:

Abklärungsstellen sind:

DRK Kliniken Berlin Westend: Spandauer Damm 130, Haus 10, 14050 Berlin, Öffnungszeiten: ab 9 Uhr


Vivantes Klinikum Prenzlauer Berg: Zugang über Diesterwegstrasse, 10405 Berlin Prenzlauer Berg, Öffnungszei-ten: Montag bis Freitag von 10 bis 19 Uhr, Samstag und Sonntag von 10 bis 17 Uhr, Bitte vor Besuch bei der Hotline 9028-2828 anrufen.


Vivantes Wenckebach-Klinikum: Zugang über Albrechtstraße, 12099 Berlin, Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10 bis 19 Uhr, Samstag und Sonntag von 10 bis 17 Uhr, Bitte vor Besuch bei Hotline 9028-2828 anrufen.


Evangelisches Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge: Herzbergstraße 79, 10365 Berlin, Öffnungszeiten: Mon-tag bis Freitag 10 bis 19 Uhr; Samstag und Sonntag: 10 bis 17 Uhr


Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe: Kladower Damm 221, 14089 Berlin, Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 9 bis 20 Uhr, Bitte vor Besuch bei Klinik-Hotline 36501-7222 anrufen.


Charité Campus Virchow-Klinikum: Mittelallee 1, 13353 Berlin, Öffnungszeiten: täglich von 8 bis 16 Uhr, Bitte vor Besuch bei Hotline 9028-2828 anrufen.

Immobile Patienten, also Menschen, denen es unmöglich ist, diese Abklärungsstellen aufzusuchen, können bei sehr schweren Erkältungssymptomen von Sonderfahrzeugen des ärztlichen Bereitschaftsdienstes aufgesucht werden, wenn sie sich an die Tel.-Nr. 116 117 wenden.

Wir als Praxis-Team sind hygienisch gut geschult und setzen uns für Sie ein. Doch eine dringende Bitte: rufen Sie an und wir rufen zurück, um gemeinsam Ihre Fragen zu klären.

Dr. Sibylle Poetter

 

 

 

Seit 01.7.2019 arbeitet Frau Dr. Christine Benter halbtags in unserer HNO-Gemeinschaftspraxis mit.

Frau Dr. Christine Benter, ist Fachärztin für HNO & Allergologie, Schlafmedizin sowie plastische Operationen.

Die Impfung SHINGRIX gegen Gürtelrose (Zoster) ist aktuell nicht verfügbar! Wir haben bereits etliche unserer Patienten geimpft und warten jetzt sehr auf die Nachlieferung des Impfstoffes.

Die Impfung ist für Versicherte ab 60 Jahren Kassenleistung. Bei bestimmten, gefährdeten Personen wird diese impfleistung auch schon ab 50 Jahren von den Kassen übernommen.

Gürtelrose kann einen schweren Verlauf nehmen und noch viele Monate nach Abklingen der Hauterscheinungen starke Empfindungs- und Nervenschmerzen verursachen, weil die Nervenzellen durch den Virus geschädigt werden. Das Risiko für diesen Zoster und die sog. Post-Zoster-Neuralgie steigt mit dem Alter, so dass eine Impfung wichtig und sinnvoll ist.

Für alle Allergiker:

Die praesaisonalen Hyposensibilisierungen gegen Pollen werden aktuell weiterhin durchgeführt und beendet. Die ganzjährigen Allergiebehandlungen z.B. gegen Hausstaubmilbenallergie starten wir jetzt im Frühjahr 2020.

Wir führen hauptsächlich die sog. Kurzzeit-Hyposensibilisierungen gegen die saisonalen Pollenallergien durch. Diese werden vor der Pollensaison, also präsaisonal, durchgeführt. Ebenso bieten wir ganzjährige Behandlungen an und unter bestimmten Voraussetzungen auch eine orale Hyposensibilisierung. Bestimmte Allergien, z. B. Hausstaubmilben-Allergien, können nur ganzjährig behandelt werden. Dazu müssten Sie dann etwa alle 4 Wochen zur Behandlung kommen.  Gerne beraten wir Sie zu Ihrem "Heuschnupfen" und einer möglichen Pollen-, Hausstaub-, Schimmelpilz- usw. Allergie und deren Behandlung bzw. Hyposensibilisierung.

 

Für eine reisemedizinische Beratung, Tauchtauglichkeitsuntersuchungen/-attest (HNO-Bereich), zur Besprechung Ihres Impfstatus und von Reise-Impfungen, sowie der sog. "Zeckenimpfung" usw. vereinbaren Sie bitte einen gesonderten Beratungstermin.

Alle üblichen Standard-Impfungen werden gerne fachgerecht von uns durchgeführt, z.B. gegen FSME, Tetanus-Diphtherie-Keuchhusten-Polio, Gelbsucht (Hepatitis A und / oder B) sowie gegen Pneumonie (durch Pneumokokken verursacht). Durch das erhöhte Impfaufkommen bei den Flüchtlingen sind Engpässe bei bestimmten Impfstoffen möglich.

Bitte vereinbaren Sie immer einen Termin, damit wir Ihnen längere Wartezeiten ersparen können und uns die angemessene Zeit für Sie nehmen können. Danke.

 

 Die Praxis ist zertifiziert nach  DIN EN ISO 9001!