Impfleistungen

Impfungen-Video abspielen

Schutzimpfungen sind wichtig

Viele Krankheiten gelten heutzutage bei uns als „ausgerottet“ oder zumindest treten sie in den Industrienationen nur noch äußerst selten auf. Immer mehr Menschen halten es deshalb nicht mehr für nötig, sich dagegen impfen zu lassen. Doch die allgemeine „Impfmüdigkeit“ kann gravierende Folgen haben. Durch Kontakte zu fremden Ländern werden längst besiegt geglaubte Erreger wieder eingeschleppt und greifen um sich. Aber auch scheinbar „harmlose“ Kinderkrankheiten wie zum Beispiel Masern oder Mumps können schlimme Folgen haben.

Die Ständige Impfkommission am Robert Koch-Institut in Berlin (STIKO) empfiehlt für Kinder, Jugendlich und Erwachsene die Impfung gegen folgende Infektionskrankheiten:

  • Diphtherie
  • Tetanus
  • Keuchhusten (Pertussis)
  • Hepatitis B
  • Kinderlähmung (Poliomyelitis)
  • Haemophilus influenzae Typ b
  • Masern, Mumps, Röteln als Kombinationsimpfstoff
  • Windpocken
  • Pneumokokken
  • Meningokokken
  • Varizellen
  • humane Papillomviren (HPV)

und für ? 60-Jährige gegen Influenza

Je nach Alter und Impfstatus beraten wir Sie, welche Impfungen bei Ihnen angeraten sind.

Die Impfungen tragen wir in Ihrem Impfausweis ein und informieren Sie über die Abstände, in denen eine Auffrischung nötig ist.

Wenn Sie Fragen zu Ihrem Impfschutz haben, sprechen Sie uns an!